Wert eines Schmuckstücks bestimmen

Wie kann ich den Goldgehalt bzw. den Wert meines Schmucks erkennen?

Meist reicht ein erster Blick auf den Stempel der Schmuckstücke. Da wird die Feingehalt angegeben.

Der Preis eines Schmuckstückes wird neben seinem künstlerischen Wert vor allem durch den Edelmetallgehalt bestimmt. Der künstlerische Wert und der Wert verarbeiteter Edelsteine werden durch die jahrzehntelange Erfahrung des Taxators und Juweliers festgelegt, der Edelmetallgehalt wird meist durch chemische Verfahren (Säuretest), dem Wiegen und Berechnen oder mit einer Spektralanalyse bestimmt.

Bei dem sogenannten Säuretest wird ermittelt, wie hoch den Goldanteil ist. Dieser wird in Promille (z.B. 333er Gold -> 333 / 1000) oder in Karat (8, 14,18 und 22 Karat, 1 Karat Gold entspricht dabei einem Goldanteil von 4,166 %) angegeben.

Übersicht

  • 8ct = 333 Goldanteil = 33,3%
  • 14ct = 585 Goldanteil = 58,5%
  • 18ct = 750 Goldanteil = 75%

Ist der Goldanteil bestimmt, wird das Schmuckstück gewogen und rechnerisch aus Goldanteil und Gewicht der reine Materialwert ermittelt.

Wie schon gesagt, der reine Materialwert dient nur als Orientierung. Für den Ankäufer entstehen durch Faktoren wie das Einschmelzen, Arbeitszeit u. a. weitere Kosten, die an den Kunden weitergegeben werden. Auf der anderen Seite können künstlerische Bearbeitung oder verwendete Steine den Wert erhöhen. Auch deshalb sollte der Verkauf von Gold oder anderen Edelmetallen immer persönlich bei Ihrem Juwelier oder Taxator erfolgen.